Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Auftragsvergabe

Die Auftragsbestätigung für Beratungen, Seminare und Seminarmodul-Reihen muss grundsätzlich schriftlich im Rahmen des Angebotes erfolgen. Einmal festgesetzte Termine sind Teil des Angebotes und unterliegen den Kündigungsbedingungen (Absageregelungen).
Absageregelungen gelten auch für Coachings und sind im betreffenden Angebot nachzulesen.

2. Kündigung (Absageregelungen)

Die Kündigung muss in jedem Fall schriftlich erfolgen. Maßgeblich ist der Eingang bei der Institutsleitung.
a) Bei einer Kündigung mehr als 4 Wochen vor Seminarbeginn entstehen dem Unternehmen keine Kosten.
b) Bei einer Kündigung innerhalb der 4. Woche vor Seminarbeginn entstehen ein Drittel der Seminargebühren als Kosten für das Unternehmen.
c) Bei einer Kündigung innerhalb der 3. Woche vor Seminarbeginn muss das Unternehmen die Hälfte der Seminargebühren bezahlen.
d) Danach sind grundsätzlich die vollen Gebühren zu zahlen.

3. Nichtteilnahme oder Verlegung

Die kurzfristige Nichtteilnahme an einem Seminar oder an einzelnen Seminarstunden, gleich aus welchem Grund (auch Krankheitsgründe), berechtigt nicht zu einer ermäßigten Seminargebühr.
Bei der Absage eines Seminars durch die Institutsleitung werden bereits gezahlte Gebühren erstattet. Weitere Ansprüche bestehen nicht. Fallen einzelne Stunden eines Seminars aus, z.B. aus Krankheitsgründen, werden diese nach Absprache zu einem späteren Termin nachgeholt. Wer diesen Termin dann nicht wahrnehmen kann, hat leider keinen Anspruch auf Schadensersatz und/ oder Erstattung der Gebühren.

4. Seminarangebot

Die Seminare finden in Kleingruppen statt (6 Personen). Die jeweilige Gruppengröße und die Dauer der Seminare sind durch das Angebot festgelegt (Unterrichtsstunde à 45 Minuten).

5. Haftung

Die Institutsleitung haftet nicht bei Unfällen und für Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl mitgebrachter Gegenstände.

6. Sonstiges

Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Klauseln dieser Teilnahme- und Zahlungsbedingungen bleibt die Wirkung der übrigen Bestimmungen davon unberührt.

Stand 01.01.2018